MIMA

Produktbeschreibung

Wenn es nur auf die Zählung der Objekte ankommt, eine manuelle Sortierung in nur wenige Fächer oder Boxen ausreicht und nur wenig Platz zur Verfügung steht, ist das Systeme MIMA genau die richtige Wahl. In der Basis-Version werden die Objekte ähnlich wie bei einer Supermarkt-Kasse manuell an einem Scanner vorbeigeführt und dem Bediener auf dem Bildschirm farblich das Sortierziel angezeigt. MIMA ist als Tischversion oder auch als fahrbare Version lieferbar. Eine Vernetzung (LAN oder WLAN) von mehreren MIMA-Systemen ist Standard. Mit der Option eines zusätzlichen WLAN-Scanners können auch größere und schwerere Objekte verarbeitet werden.

Highlights

  • Sichere Erkennung aller Objekte durch Einsatz multidirektionaler Scanner
  • Ausgabenbezogene Zählung von Objekten durch Copy-Count-Fach Funktion
  • Offline-Betrieb durch eigenständige Datenbank
  • Fernwartung durch Remote-Control Funktion
  • Version für Tablet-PC verfügbar

Übersicht und technische Daten

  • Keine Vorsortierung der Objekte erforderlich
  • Verarbeitung von Plus-Produkten – „Gimmicks“ und nicht codierter Produkte
  • Belegbezogene Erfassung und kundenbezogene Zählungen
  • Bezugsmengenprüfung mit automatischem Abgleich der Objektlieferprüfung
  • Automatischer Kundenwechsel bei verfügbaren Kunden-Codes
  • Simultane Erkennung aller gängigen Strichcodes
  • Schnellerfassungsfunktion für nicht codierte oder nicht erfasste Objekte
  • Match-Code Suchfunktion (Name, Nummer, Preis)
  • Echtzeit-Statistikfunktionen
  • Interne Logik für Früh- und/oder Spätremission
  • Manuelle Korrekturbuchungen möglich
  • Automatische Generierung von deutschen bzw. CCG-Codes
  • Unterstützung täglicher Remissionseinholung
  • Korrektur von Strichcodes möglich
  • Remote Fernwartung
  • Eigenständige Datenbank für Offline-Betrieb
  • Wählbare akustische Signale bei definierbaren Ereignissen
  • History-Fenster für erfasste Objekte
  • Dynamische kundenbezogene Summenanzeige
  • Objektmengenprüfung
  • Automatische Generierung einer Liste von manuell modifizierten Objektdaten
  • Netzwerkserver als Cluster in einem übergeordneten Netzwerk
  • Manuelle Markierung spezieller Objekte für gesonderte Erfassung möglich
  • Weiterführende Transporttechnik
  • USV zum Schutz des Systems bei Netzausfall
  • Beratungen in anwendungstechnischen und konstruktiven Bereichen
  • Projektierung sowie Projektbetreuung
  • Installation und Inbetriebnahme weltweit